Donnerstag, 11.06.2009, Bier- und Oktoberfestmuseum

“Der Donaldistische Donnerstag“ - von und mit Heiner Lünstedt

14:00 Uhr
Frankfurt goes to Gumpenbach – Donaldischer Comic-Rock
Anlässlich des “D.O.N.A.L.D.“- Kongresses im Münchner Schlachthof fanden sich 1988 neun hessische Comicliebhaber zusammen, um die Geschichten von Carl Barks in flotten Rock and Roll - Hymnen zu interpretieren. Die Band tourte in den nächsten sechs Jahren u. a. durch Skandinavien. Wolle “Klepto“ Strzyz (Schlagzeug) und Michael “The Woodchuck“ Kompa (Trompete) gehörten zur Gründungsbesatzung dieser legendären Comicrockband. Sie präsentieren spektakuläre Bild- und Tondokumente.
14:30 Uhr
Donaldistischer Vortrag von Patrick Bahners
Der Leiter des Feuilletons der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ ist bekennender Anhänger des Donaldismus und Ehrenpräsidente der “Deutschen Organisation nichtkommerzieller Anhänger des lauteren Donaldismus“. Angespornt durch das einschlägige Erika-Fuchs-Zitat   "Bier, Bier, ich bin ganz wild auf Bier" freut er sich auf den donaldistischen Donnerstag im Bier- und Oktoberfest-Museum und hält einen wissenschaftlichen Lichtbildvortrag zum Thema "Der Entenhausener Klassizismus".
16:00 Uhr
Heiners Comictalkshow mit Ulrich Schröder
Ulrich Schröder hat von 1982 - 1987 als hauptamtlicher Comiczeichner bei Walt Disney Company in Deutschland gearbeitet. Danach ging er als Art Director und Qualitätskontrolleur für den Disney Konzern nach Paris und war von dort aus 17 Jahre weltweit tätig. Heute arbeitet er als Freiberufler an diversen Disney-Projekten. Er ist nicht nur ein hervorragender Donald Duck - Zeichner und treuer Barks-Erbe sondern auch ein absoluter Insider in der Welt der Enten und Mäuse.
17:30 Uhr
Wolfgang J. Fuchs traf die Enten-Legenden  
Wolfgang J. Fuchs schrieb 1971 mit seinem gemeinsam mit Reinhold Reitberger verfassten Buch “Comics - Anatomie eines Massenmediums“ nicht nur über die Geschichte der Comics sondern zugleich auch ein Stück Comicgeschichte. Auch davor und danach war er unermüdlich im Bereich Comic und Trickfilm tätig. Wolfgang J. Fuchs erzählt u. a. über seine Begegnungen mit Walt Disney und Carl Barks.


zurück zum Programm