Donnerstag, 11.06.2009, 19:00 Uhr, Ratssaal im Alten Rathaus

PENG! – Der Münchner Comicpreis
Gala der Preisverleihung im Rahmen des Comicfestivals München

Herausragende Leistungen müssen gewürdigt werden, dies gilt für viele Bereiche der Kultur und selbstverständlich auch für die Comics.

In München hat die Comic-Kultur nicht nur Wurzeln und Tradition - man denke an die satirischen Zeichnungen im “Simplicissimus“ und in den “Fliegenden Blättern“ - sondern wird heute durch eine aktive Comic-Szene belebt. Vor diesem Hintergrund – und mit einem großen Comicfestival als Plattform - wurde der Münchner Comicpreis PENG! von Heiner Lünstedt und Gerhard Schlegel ins Leben gerufen. Der Preis hat sich etabliert und das “Prädikat PENG!“ wird von den Verlagen sehr gerne in der Werbung eingesetzt.

Auf dem diesjährigen Comicfestival wurde der PENG! nunmehr zum dritten Mal verliehen. 2007 freute sich u. a. Reinhart Kleist darüber, dass seine Johnny-Cash-Biographie als bester deutscher Comic prämiert wurde. Als krönender Abschluss wurde “Fix & Foxi“-Schöpfer Rolf Kauka mit dem PENG!-Preis für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Den Preis nahmen seine Witwe Alexandra Kauka sowie Bussi Bär und Fix & Foxi entgegen.

In diesem Jahr ist Hansrudi Wäscher ein ebenso würdiger Preisträger. Der Schöpfer der 50er-Jahre-Helden Sigurd, Nick und Tibor wird für sein durch unglaubliche Schaffenskraft entstandenes Lebenswerk ausgezeichnet. In nahezu allen Genres war der Zeichner und Autor von Abenteuergeschichten tätig. Hansrudi Wäscher nahm den PENG!-Preis persönlich entgegen und wurde zudem noch mit einer Hommage-Ausstellung geehrt.

Den Preis “Besondere Leistungen für die Münchner Comic-Kultur“ nehmen Wolfgang J. Fuchs und Reinhold Reitberger entgegen. In ihrem Standartwerk “Comics - Anatomie eines Massenmediums“ schrieben sie nicht nur über die Geschichte der Comics sondern zugleich auch ein Stück Comicgeschichte. Auch davor und danach waren sie u. a. als Veranstalter von Münchner Ausstellungen und Festivals unermüdlich im Bereich Comic tätig.

Der PENG!-Preis wird in insgesamt neun Kategorien verliehen, um der Vielfältigkeit des Mediums Comic gerecht zu werden. Eine unabhängige Jury aus professionellen Comic-Zeichnern, -Autoren und -Experten hat die Preisträger ermittelt. Die PENG!-Preise - gestaltet von Claudia Schöne und Thomas Gilke - wurden in einer großen Gala mit vielen Gästen überreicht.

Bester deutscher Comic
Flix: Der Swimmingpool des kleinen Mannes

Bester europäischer Comic
Émile Bravo: Spirou – Porträt eines Helden als junger Tor

Bester US-Comic
Adrian Tomine: Halbe Wahrheiten

Beste Comic-Sekundärliteratur
Scott McCloud: Comics machen

Beste Neuveröffentlichung eines Klassikers
Watchmen Absolute Edition

Beste Comicverfilmung
The Dark Knight

Bester Manga (ermittelt von Animexx)
Masashi Kishimoto: Naruto

Besondere Leistungen für die Münchner Comickultur
Wolfgang J. Fuchs und Reinhold Reitberger

Lebenswerk
Hansrudi Wäscher

zurück zum Programm